Tomosynthese

Mit der neuartigen 3-D Mammographie oder auch Tomosynthese ist es nun möglich, Schichtaufnahmen der Brust anzufertigen. Hierbei schwenkt das Gerät um die Brust in 15 bzw. 25 Schritten herum und errechnet aus den Bildern eine drei dimensionale Darstellung der Brustdrüse. Dieses ist bei sogenannten Architekturstörungen, Herdbefunden oder zur Abklärung von Mikroverkalkungen eine sinnvolle Ergänzung. Die Strahlenbelastung ist hierbei nicht wesentlich anders, als bei früheren Zusatzaufnahmen. Die 3-D Mammographie/Tomosynthese wird derzeit aber nur zur Ergänzung bei auffälligen Befunden und nicht standardmäßig bei unauffälligen Drüsengewebe in Absprache mit Ihnen und dem Arzt eingesetzt.

animation_speed_50_level3